Männerwitze

Seite 100 von 111

Männerwitze

In der Kategorie "Männer Witze" befinden sich aktuell über 1674 lustige Witze.

Alle Sprüche & Witze der Kategorie Männerwitze


Eines Tages war ein Holzfäller damit beschäftigt, an einem Baum einen Ast abzuschlagen, der über den Fluß ragte. Da fiel ihm die Axt in den Fluß. Der Mann weinte so bitterlich, daß Gott erschien und nach dem Grund für seine Verzweiflung fragte. Der Holzfäller erklärte, daß seine Axt in den Fluß gefallen sei. Da stieg Gott in den Fluß und, als er wieder hoch kam, hielt er eine goldene Axt in seinen Händen: "Ist das deine Axt?", fragte er. Der Holzfäller antwortete: "Nein." Da steig Gott wieder ins Wasser und kam diesmal mit einer silbernen Axt wieder: "Ist das deine Axt?", fragte er. Wieder verneinte der Holzfäller. Beim dritten Versuch kam Gott mit einer eisernen Axt zurück; und er fragte wieder: "Ist das deine Axt?" "Ja!" sagte der Holzfäller diesmal. Gott war über die Ehrlichkeit des Mannes so erfreut, daß er ihm alle drei Äxte gab. Der Holzfäller ging damit glücklich nach Hause. Einige Tage später ging der Holzfäller wieder am Fluß entlang, diesmal mit seiner Ehefrau. Plötzlich fiel diese ins Wasser. Als der Mann laut anfing zu weinen, erschien Gott wieder und fragte nach dem Grund. "Meine Frau ist ins Wasser gefallen", antwortete ihm der Mann schluchzend. So stieg Gott in den Fluß, und als er wieder hoch kam, hatte er Jennifer Lopez in seinen Händen: "Ist das deine Frau?" fragte er den Holzfäller. "Ja!" schrie der Mann. Gott war wütend und brüllte den Mann an: "Du wagst es, mich zu belügen? Ich sollte dich verdammen!" Der Holzfäller flehte: "Bitte lieber Gott, vergib mir! Wie hätte ich es denn machen sollen? Wenn ich 'Nein' bei Jennifer Lopez gesagt hätte, wärst du beim nächsten Mal mit Catherine Zeta-Jones zurückgekommen. Wenn ich dann wieder 'Nein' gesagt hätte, wärst du beim dritten Mal mit meiner Ehefrau wiedergekommen, bei der ich dann 'Ja' gesagt hätte. Und dann hättest du mir alle drei mitgegeben. Aber, lieber Gott, ich bin ein armer Mann und nicht in der Lage, alle drei Frauen zu ernähren. Nur aus diesem Grund habe ich beim ersten Mal 'Ja' gesagt. Was ist die Moral dieser Geschichte? Männer lügen nur aus ehrenhaften und verständlichen Gründen!
Müller kommt zur Nervenheilanstalt und fragt den Pförtner: "Sagen Sie mal, bin ich hier richtig?" Meint der: "Also, wenn Sie richtig sind, dann sind Sie hier nicht richtig. Aber wenn Sie nicht richtig sind, dann sind Sie hier richtig!"
Wie nennt man einen Mann, der 90 Prozent seiner Denkfähigkeit verloren hat? Einen Witwer.
"Hallo Schatz!", sagt der Freund, als er gerade den Fernseher anschalten will. "Willst Du noch etwas sagen, bevor die Fußballsaison anfängt?"
Er fragt Sie nach dem Sex: "Du Liebling, wärst Du gerne manchmal ein Mann?" Sie: "Nein, und du?"
Herbert steht mit bleichem Gesicht während seiner ersten Seereise an der Reling. Fragt ihn ein vorbeigehender Steward höflich: "Möchten Sie ein Vorbeugemittel gegen Seekrankheit?" Stöhnt Herbert: "Nicht mehr nötig, - ich hab' mich schon vorgebeugt!"
Der sparsame Tom wird zum fünften Mal Vater. Ein Freund möchte von ihm wissen, wie sich das mit seiner Sparsamkeit verträgt. Tom, ganz ehrlich: "Nun, es fing damit an, daß wir Windeln übrig hatten."
Manfred sitzt mit seiner neuen Flamme auf einer Parkbank und sagt zu ihr: "Ich kann übrigens Gedanken lesen!" "Und warum tust du dann nichts?"
Die "Echte Männer" (Test Hinweis: Alle "Echten Männer" beantworten alle diese Fragen mit "C") 1. Fremde Wesen von einer hoch fortgeschrittenen Zivilisation besuchen die Erde, und Sie sind der erste Mensch, den sie treffen. Als Zeichen der intergalaktische Freundschaft überreichen sie Ihnen ein kleines, aber unglaublich hochentwickeltes Gerät, das dazu fähig ist, alle Krankheiten zu heilen, eine unendliche Menge sauberer Energie zu liefern, Hunger und Armut zu beseitigen und Unterdrückung und Gewalttätigkeit auf der ganzen ganzen Erde für alle Zeit zu verhindern. Sie entscheiden sich: A. es dem Präsidenten der Vereinigten Staaten zu schenken. B. es dem Generalsekretär der Vereinten Nationen zu überreichen. C. es auseinanderzunehmen, um zu sehen, wie es funktioniert. 2. Welche verlorengegangene Qualität Ihres jugendlichen Lebens vermissen Sie am meisten, wenn Sie älter werden? A. Unschuld. B. Idealismus. C. Feuerwerkskörper. 3. In Ihrer Meinung nach ist das ideale Haustier: A. eine Katze. B. ein Hund. C. ein Hund, der Katzen frißt. 4. Eines Morgens wacht Ihre Frau auf, fühlt sich krank und bittet Sie darum, Ihre drei Kinder für die Schule fertig zu machen. Die erste Frage an Ihre Frau lautet: A. Brauchen sie etwas zu essen oder sonst irgend etwas? B. Sie gehen schon zur Schule ? C. Es gibt schon drei von ihnen ? 5. Was ist die größte Gabe der Menschenheit? A. Demokratie. B. Liebe. C. Fernbedienung.
Karl zu seinem Freund: "Ich habe dich am vorletzten Wochenende mit deiner Sekretärin in Paris gesehen." "Ja, ein Betriebsausflug." "Aha ? aber sonst habe ich niemanden von eurer Firma getroffen." "Den anderen war die Fahrt zu teuer."
Johann hilft ihm aus dem Mantel und feixt: "Na, du alte, taube Flasche, wieder in der Bar gehockt und Sekt gesoffen?" "Nein, Johann, ich bin in der Stadt gewesen, und habe ein Hörgerät gekauft!"
Zwei Bekloppte im Schwimmbad. Meint der eine: "Komm, trink aus wir wollen gehn!"
"Du bist erkältet?" "Und wie! Ich habe gestern drei Stunden im Zug gestanden!" "Na, dann besorge dir doch nächstes Mal eine Platzkarte!"
"Wie sah es denn bei Ihnen aus? Hat der gestrige Sturm großen Schaden angerichtet?" "Und wie! Er hat das ganze Haus abgedeckt - nur leider nicht die Hypotheken!"
Der Besitzer einer Hühnerfarm hält um die Hand seiner Angebeteten an. Erkundigt sich der Vater: .Können Sie überhaupt eine Frau ernähren." "Ernähren?" fragt der, "was heißt ernähren? Mästen kann ich sie! Mästen!"