Berufe Witze


... auf Gute-Witze.com

{Berufe} Witze

In der Kategorie Berufe befinden sich aktuell über 1329 gute Witze und Sprüche.

Alle Sprüche & Witze der Kategorie Berufe


Das Dienstmädchen klopft Teppiche. Die Hausfrau: "Sie müssen stärker klopfen, Elisabeth!" "Geht nicht, gnädige Frau." "Warum denn nicht?" "Dann staubt's!"
Bei der ersten Ausfahrt kommt es zu heftigem Petting. Als er sie bedrängt, Ernst zu machen, hält sie ihn zurück: "Ich muß dir was gestehen. Ich bin Prostituierte. Einmal bumsen kostet 50 Mark." Er zahlt widerstrebend, hinterher fragt sie: "Na, was ist, fahren wir nicht zurück?" - Darauf er: "Ich muß dir was gestehen: Ich bin Taxifahrer, und die Rückfahrt kostet 100 Mark!"
Fährt ein Geschäftsmann von Hamburg nach München und wird auf der A9 mit 180kmh in einer Baustelle erwischt. Ein Polizist hält ihn an und bittet, die Papiere sehen zu dürfen. Der Geschäftsmann: " Tut mir leid, das geht nicht! " Polizist: "Wieso denn das nicht?" - " Tja... Hmm, die sind im Handschuhfach und da ist meine Pistole drin." Der Bulle entrüstet: "Ihre Pistole?" Darauf der Geschäftsmann locker: "Ja, mit der hab´ ich doch meine Frau erschossen und die liegt jetzt im Kofferraum und deswegen kann ich das Handschuhfach nicht öffnen!" Der Polizist wendet sich irrtiert ab und ruft Verstärkung. Als die zweite Streife eintrifft, erklärt er ihr die Situation: "Du folgendes, der Fahrer da vorn sagte mir, er habe eine Pistole im Handschuhfach, mit der er seine Frau, die nun im Kofferraum liegt, umgebracht hat." Der zweite Polizist geht nun zum Wagen und sagt zum Geschäftsmann: "Machen Sie bitte das Handschuhfach auf!" - " Klar, kein Problem! Hier meine Papiere!" Der zweite Polizist wundert sich und mustert die einwandfreien Papiere. "Gut, würden Sie bitte den Kofferraum aufmachen?" Der Geschäftsmann tut wie befohlen, aber ausser ein paar Akten befindet sich nichts im Kofferraum. Dann erzählt der zweite Polizist dem Geschäftsmann, dass ihm der erste Polizist etwas von einer Pistole und einer toten Frau im Kofferraum berichtet habe. Darauf der Geschätsmann: "Tja, ich weiß auch nicht. Ihr Kollege kam mir auch sofort ein bisschen komisch vor. Wahrscheinlich erzählt er Ihnen gleich noch, ich wäre mit 180kmh durch die Baustelle gerast."
Ein Bettler bittet in einem Geschäft um eine milde Gabe. "Warten Sie einen Moment, bis ich mit der Abrechnung fertig bin", sagt der Inhaber, "vielleicht komme ich dann gleich mit Ihnen."
Treffen sich ein Chemiker, ein Mathematiker, ein Architekt und ein Gewerkschafter. Sie diskutieren, welcher ihrer Hunde wohl der intelligenteste ist. Der Mathematiker meint zu seinem Hund: "Nimm diese neun Kekse und bau damit drei gleichgrosse Türmchen." Der Hund tut wie ihm geheissen. Darauf der Chemiker zu seinem Hund: "Hole drei 0.75 ml Gefäße und fülle einen davon voll mit Milch, den zweiten nur zur Hälfte und den dritten nur zu einem Drittel mit Milch." Der Hund tut wie ihm geheissen. Darauf der Architekt: "Das war noch gar nichts." Und zum Hund: "Zeichne mir auf dieses Blatt Papier den Bauplan des Eiffelturmes von Paris." Der Hund tut wie ihm geheissen. "Tja", meinen dann der Architekt, der Mathematiker und der Chemiker "das kann dein Hund bestimmt nicht, Gewerkschafter." Darauf der Gewerkschafter zu seinem Hund: "Zeig was Du drauf hast." Der Hund frass daraufhin die Kekse, soff die Milch aus und schiss auf s Papier, bumste dann die anderen drei Hunde und meldete sich danach krank mit der Begründung, sich bei erschwerten Arbeitsbedingungen eine Rückenverletzung zugezogen zu haben und ging.
Bei einer Miederwarenfabrik stellt sich ein neues Mannequin vor. Der vielbeschäftigte Personalchef wirft ihr einen Büstenhalter zu und sagt: "Fangen Sie schon mal an, dies hier auszufüllen!"
Manuela liest in der Zeitung, dass Männer mit großen Füßen phantastisch gebaut sein sollen, und beschließt dies gleich einmal zu testen. Am nächsten Morgen klingelt der Stromableser, leider scheidet er aus - er hat sehr kleine Füße. Als nächstes kommt der Mann vom Getränke-Service, bestenfalls Mittelklasse. Aber dann kommt die Post und Manuelas Herz schlägt beim Anblick seiner Stiefel höher. Diese sind so groß wie Geigenkästen! Sie lockt ihn daher in Ihr Schlafzimmer und macht sich nackig. Schließlich kann sich der Postmann nicht mehr beherrschen und will aus seiner Uniform schlüpfen - aber er bekommt den Kragenknopf nicht auf. "Immer der selbe Ärger mit diesen blöden Uniformen!", flucht er, "die Hemden zu eng und die Schuhe viel zu groß!"
Fünfhundert Arbeitslose machen eine Demonstration. Geht ein Fabrikbesitzer auf einen zu und sagt: "Sie können schon morgen bei mir anfangen." Empört sich der: "Warum ausgerechnet ich? Hier sind doch noch 499 andere!"
Der Chef donnert seinen Prokuristen an: "Sie haben mit meiner Sekretärin geschlafen!" Der Prokurist: "Nein, wirklich nicht, Herr Direktor!" Chef: "Das ist gut - dann können Sie ihr wenigstens die Kündigung überreichen!"
"Ihr Beruf?" "Tontechniker" "Blöde Fremdwörter. Sagen Sie doch einfach Töpfer!"
Friseur zum Kunden: "Ich möchte wetten, es erkennt Sie keiner mehr wieder, wenn ich Ihnen den Bart abschneide." Kunde: "Wetten, daß auch keiner Sie mehr erkennen würde, wenn Sie das machen?!"
Fängt ein neuer Maurer auf den Bau an und muß sich bei den Polier vorstellen. Ich heiße P-P-P-P-Paul. Sagt der Polier das ist mir zu lang ich nenne dich einfach Paul!
Ein Dachdecker rutscht aus und fällt von hoch oben auf die Straße. Er ist sofort von einer großen Menschenmenge umringt. Einer fragt erschrocken: "Was ist denn passiert?" Steht der Dachdecker auf, klopft sich den Staub von der Hose und erwidert: "Weiß nicht, bin auch gerade erst angekommen."
Und warum wollen Sie nun doch nicht das Büro im vierten Stock mieten?" fragt der Hausbesitzer den Firmenchef. "Sie waren doch ganz begeistert davon." "Tut mir leid. Leider. Aber meiner Sekretärin gefallen die Räume nicht,Und ich finde heute leichter ein anderes Büro als eine andere Sekretärin."
Frage: Wie pflügen belgische Bauern ihr Acker?
Antwort: Sie werfen nen Mädchenschlüpfer aufs Feld und rufen dann die Polizei!
Kommt ein Beamter zum Arbeitsamt. Er sagt zu dem Beamten: Ich hätte gern einen Beruf, der nichts mit Frauen zu tun hat! Antwortet ihm der Beamte: Also, da gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder sie fliegen Flugzeug oder sie fahren Panzer! Fliegen sie Flugzeug, ist alles ok. Fahren sie Panzer, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder sie sitzen unten oder sie sitzen oben. Sitzen sie unten, ist alles ok. Sitzen sie oben, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder bleiben sie am Leben oder werden erschossen. Bleiben sie am Leben, ist alles ok. Werden sie erschossen, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder kommen sie in den Himmel oder aus ihnen wächst ein Baum. Kommen sie in den Himmel, ist alles ok. Wächst aus ihnen ein Baum, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder werden sie zu Streichhölzern oder zu Toilettenpapier verarbeitet. Werden sie zu Streichhölzern verarbeitet, ist alles ok. Werden sie zu Toilettenpapier verarbeitet, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder kommen sie auf die Herren- oder auf die Damentoilette. Kommen sie auf die Herrentoilette, ist alles ok. Kommen sie auf die Damentoilette, war alles umsonst!
Eine Firma, die Leute mit verschiedenen Berufen angestellt hat und diese sozusagen vermietet, wird angeschrieben, ob sie nicht gerade einen Maler hätten.Nein sagt der Chef, nur einen Frauenarzt.Macht nix,nehmen wir auch gerne!sagt der, der den Maler wollte.Am nächsten Tag ruft der Malerchef an und sagt, dass er den Frauenarzt für länger buchen möchte.Da fragt ihn der andere, ob es gut lief mit dem Frauenarzt.Jaja, sagte der Malerchef, der konnte sogar das Treppenhaus durch die Briefkästen hindurch streichen!
"Dem hab' ich das Laufen beigebracht", murmelte der Jäger, als er am Hasen vorbeischoß.
Der Juniorchef vertraut sich seinem Freund an: "Meine Sekretärin macht mir Sorgen. Seit ich mit ihr intim war, benimmt sie sich so merkwürdig." - "Wieso?" - "Na, früher schaute sie dauernd auf die Uhr. Jetzt schaut sie dauernd auf den Kalender."
Ein Ingenieur, ein Physiker und ein Mathematiker bekommen die Aufgabe in einem geschlossenem Raum, ohne weiteres Werkzeug eine Konservendose zu öffnen. Beim Ingenieur ist es 10 min still, dann hört man diverse laute Knaller. Die Türe wird geöffnet und der Ingenieur sitzt glücklich über seiner geöffneten Konserver, eine kleine Formel vor sich, und in den Wänden diverse Löcher von der Konservendose. Beim Physiker ist es 4 Stunden still, dann ein einzelner Knall. Öffnet man die Tür, sitzt der Physiker fröhlich schlürfend über der Dose, die Wände voll von mathematischen Formeln und ein einzelnes Loch in der Wand. Beim Mathematiker ist es auch still...1 Tag...2 Tage...3 Tage...dann beschliesst man nachzusehen, ob noch alles klar ist, man öffnet die Tür und sieht den Mathematiker grübelnd über seiner Konservendose: "Nehmen wir mal einmal an, die Dose wäre offen...."
Der TT-Fahrer und der Schäfer Es war einmal ein Schäfer, der einsam seine Schafe hütete. Plötzlich hielt ein nagelneuer Audi TT. Ein junger Mann stieg aus: Brioni- Anzug, Cerutti- Schuhe, Ray-Ban-Brille. Er fragte: Wenn ich errate, wie viele Schafe Sie haben, bekomme ich eins? Der Schäfer willigte ein. Der junge Mann machte per Notebook, Handy, Internet und GPS-Satellitennavigation allerlei Berechnungen, druckte einen 150- Seiten- Bericht aus und sagte: Sie haben exakt 1586 Schafe. Der Schäfer: Das ist richtig, suchen Sie sich ein Schaf aus. Der junge Mann nahm eins, lud es ins Auto. Der Schäfer: Wenn ich Ihren Beruf errate, geben Sie mir das Schaf dann zurück? Der Junge Mann: Klar. Der Schäfer: Sie sind Unternehmensberater. Richtig, woher wissen Sie das? Erstens kommen Sie hierher, obwohl Sie niemand gerufen hat. Zweitens wollen Sie eine Bezahlung dafür, dass Sie mir sagen, was ich ohnehin weiß. Drittens haben Sie keine Ahnung von dem, was ich mache. Und nun geben Sie mir meinen Hund wieder!
Klaus hat seine Lehrzeit hinter sich. Der Meister hält ihm eine Rede: "Lieber Klaus, ab heute sage ich nicht mehr du zu dir. Und die Werkstatt brauchst du auch nicht mehr auszufegen. Das machen jetzt Sie..."
Mitten in der Nacht läutet jemand am Tor der Irrenanstalt. Verärgert kommt der Pförtner ans Fenster: "Was fällt Ihnen ein, hier mitten in der Nacht so wild zu klingeln! Sie sind wohl ver­rückt? " "Na klar", ruft der Mann am Tor, "deshalb komme ich ja!"
"Wie kommst du mit deinem Chef aus, Claudia?" "Ach, man muß ab und zu mal was einstecken können."
Gespannt lauscht die Partyrunde den Erlebnissen des Astronauten. "Raumfahrt ist nicht billig", sagt er. ,,Zwei Tage auf dem Mond kosten alles in allem rund zehn Millionen Mark." Erkundigt sich eine Dame: "Mit oder ohne Frühstück?"
Eine verkniffene ältere Kundin kommt ins Bekleidungshaus: "Ich möchte einen Rock, der zu meinem Typ paßt!" Die Verkäuferin schaut sie prüfend an und sagt: "Faltenröcke gibt's da drüben!"
Zwei Autoren beim Kaffee. "Dein neues Fernsehspiel ist angenommen?" "Ja. War nicht so schwierig. Meine Stücke werden jetzt von doppelt soviel Menschen gesehen wie früher." "Nanu, ich wußte ja gar nicht, daß du geheiratet hast!"
"Schießen Sie in die Hosen", rief der Ladeninhaber den Polizisten nach, die einen Ladendieb verfolgten, "die Jacke ist noch nicht bezahlt!"
Sekretärin zum Chef: "Herr Direktor, können Sie eigentlich Gedanken lesen?" "O ja, das kann ich." "Dann entschuldigen Sie vielmals."
Nach einer Party bringt ein Redakteur eine hübsche, junge Dame nach Hause. Vor der Haustür küßt er sie. Da meint sie: "Oh, man merkt, daß Sie von der Presse sind. Sie küssen so mit Nachdruck!"