Alkohol Witze


... auf Gute-Witze.com

{Alkohol} Witze

In der Kategorie Alkohol befinden sich aktuell über 220 gute Witze und Sprüche.

Alle Sprüche & Witze der Kategorie Alkohol


Tünnes und Schäl sind versehentlich in einen Vortrag gegen den Alkoholismus geraten. Immer wieder weist der Redner eindringlich daraufhin, daß jedes Gläschen Schnaps das Leben des Menschen um einen Tag verkürze. Da stößt der Tünnes den Schäl an und meint: "Der Kerl is verrückt. Wenn er recht hat, käme mir zwei ers in e paar Jahr auf de Welt!"
Zwei Männer trinken einige Whiskey an der Bar des Empire State Building. Auf einmal dreht sich der eine zum anderen hin und sagt, "Wissen Sie, letzte Woche habe ich herausgefunden, wenn man von hier oben runterspringt, fegt in Höhe des 10. Stockwerks so ein Wind, das man um das Gebäude in das Fenster der 10. Etage geschleudert wird". Da meint der andere, "Also Sie sind mir vielleicht ein Spinner". Der Barkeeper schüttelt auch nur abwertend den Kopf und wischt den Tresen ab. "Nein, meint der andere, ich kann es Ihnen beweisen". Er geht aus der Bar raus auf den Balkon und stürzt nach unten. Als er in Höhe des 10. Stocks vorbeifliegt, herrscht dort so ein heftiger Wind, der Ihn ums Gebäude ins Fenster bläst. Mit dem Aufzug oben in der Bar wieder angekommen steht der andere mit offenem Mund da und kann es nicht glauben. "Ich hab es mit meinen eigenen Augen gesehen, doch das kann nur Zufall gewesen sein". "Nein, sagt der Andere, ich mach es noch mal". Wieder geht er raus, springt vom Balkon und stürzt Richtung Asphalt. Im 10. Stock bläst Ihn der Wind wieder vorsichtig ums Gebäude ins Fenster rein. Oben angekommen drängt er den anderen es doch auch mal zu probieren. Voll entschlossen geht er nach draußen, springt vom Balkon und stürzt nach unten. Er fliegt am 11., 10., 9., 8.Stock vorbei und schlägt mit riesiger Wucht auf dem Gehweg ein. Mausetot. Da dreht sich der Barkeeper zu dem anderen um und sagt, "Weißt Du Superman, du bist wirklich ein Arschloch, wenn Du gesoffen hast".
"Wo sind deine Kopfhörer?" "Die trage ich seit dem Unglück nicht mehr." "Welches Unglück?" "Jemand hat mir ein Bier angeboten und ich habe es nicht gehört."
"Haben Sie schon gehört, Frau Müller, der Herr Eder ist gestern, als er von einer Silvesterparty nach Hause wankte, von einem Hund gebissen worden!" "Oh, was Sie nicht sagen. Und wie geht's denn dem Ärmsten heute?" "Ach, dem geht's ausgezeichnet. Nur der Hund ist an einer Alkoholvergiftung eingegangen!"
Zwei Betrunkene kommen aus einem Lokal. Sie setzen sich in ihr Auto und wollen nach Hause fahren. An der nächsten starken Biegung werden sie aus der Kurve getragen. Der Wagen überschlägt sich. Die beiden werden herausgeschleudert und landen auf einer Wiese. Da fragt der eine Betrunkene: "Hast du was abgekriegt?" ? "Nee, wieso", sagt der andere, "hat jemand einen ausgegeben?"
Die am häufigsten gebrauchten Worte in einer Kneipe: - Flur (Wie viel Uhr?) - Schlange... (Schon lange nicht mehr gesehen) - Eishockey (Alles O.K.) - Wirsing (Wieder sehn) - Kanufahren (Kann noch fahren!)
"Paul. Warum besäufst du dich denn schon wieder?" "Ich feiere Winteranfang." "Wieso? Der ist doch noch gar nicht!" "Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!"
Kurt ist zu einer Silvesterparty eingeladen. Mit großen Augen betrachtet er die hervorragend bestückte Flaschenbatterie, dann geht er zum Gastgeber und schüttelt ihm die Hand. "Nanu", fragt dieser, "Sie wollen doch nicht etwa schon gehen?" "Nein", erwidert Kurt, "aber ich möchte mich für Ihre Einladung bedanken, solange ich Sie noch erkennen kann!"
Bin ich dir nüchtern schon zu ehrlich, dann Treff mich nie besoffen.
"Aller Alkohol der Welt sollte ins Meer geschüttet werden", sagte der Taucher und grinste dabei vielsagend.
Die beiden Zecher haben furchtbar lange getagt. Als sie sich dann doch auf den Heimweg machen, sagt der eine: "Mann, ich hab' 'nen fürchterlichen Bammel vor meiner Alten, du auch?" "Nee, nee," lallt der andere, "nur vor meiner!"
Ein Korpsstudent aus Berlin sitzt im Hofbräuhaus. Neben ihm ein Original-Münchner, der ihn fragt, wo erdennhersei. Der Student gesteht Berlin als seinen Herkunftsort und der Münchner wiederum gesteht seinerseits, daß er die Berliner schätze und sie sehr sympathisch fände. Darüber freut sich wiederum der Student, hebt seinen frisch gefüllten Maßkrug und fragt nach altem Studentenbrauch: "Sie erlauben, Herr Nachbar." Sagt der Münchner: "Ja, is scho guat, trink nur wenn's der schmeckt. I trink a, wenn i Durst hob."
"Angeklagter! Sie werden beschuldigt ein Musikstück als MP3-Datei illegal aus dem Internet heruntergeladen zu haben! Was sagen Sie dazu?" "Aber.. Aber ich hab sie doch gleich wieder hochgeladen..."
"Das Pils hier ist melancholisch und heult dauernd rum!" "Wahrscheinlich ein Leid-Bier!"
Anrufer: "Wann macht denn die süße Bar wieder auf?" Kneipier: "Heute um 18 Uhr." Später gegen 12 Uhr klingelt wieder das Telefon. Der Kneipier meldet sich: "Hier Müller-Maxim!" Am anderen Ende hört man es leicht lallen: "Wann macht denn die süße kleine Bar auf?" Kneipier: "Heute um 6." Gegen 16 Uhr klingelt es noch mal. Der Kneipier meldet sich wieder: "Hier Müller-Maxim!" Man hört es aus dem Hörer lallen: "Wahhnn macht dehhnn die Schüsse klitsche-klitsche klaihne Bahr wiedär aaauuuf?" Darauf der Kneipier: "Ich habe es Ihnen doch schon mitgeteilt, heute um 18 Uhr. Und so betrunken wie Sie sind kommen Sie gar nicht erst rein!" Der Anrufer: "Wieso rein? Isch will raus!!"
Pichelmoser sagt zu seinen Kegelbrüdern: "Ihr seid ja heute nacht ganz schön voll gewesen. Fünfmal habt ihr mich fallen lassen!"
Das Fest des Gesangvereins neigt sich dem Ende entgegen. Singend streben die Mitglieder auf den gemieteten Bus zu. Da hält der Vorsitzende einen an der Schulter zurück: "Nix da, Schorsch! Du fährst.. du bist viel zu voll um noch richtig zu singen..!"
"Ja, trinken Sie denn überhaupt nichts?" erkundigt sich ein Partygast bei einem anderen. "Nein", schüttelt dieser den Kopf, "ich bekomme immer so leicht Nasenbluten, wenn ich Alkohol trinke." "Ja, kenn ich. Bei mir endet es auch meistens mit einer Prügelei!"
Zwei Betrunkene kommen aus der Kneipe und gehen nach Hause. Nach einer Weile sagt der eine: Komm, laß mich auch mal in die Mitte!
Sagt ein Kommilitone zum anderen: "Ich fahre abends immer in die Kreisstadt, da ist das Bier um einen ganzen Groschen billiger." "Aber da zahlst du doch drauf, allein die Fahrtkosten?" "Nein, ich trinke so lange, bis ich Profit mache!"
Ein Betrunkener wankt zu später Stunde durch die menschenleeren Straßen. Bei einer Litfaßsäule sucht er Halt und tastet sich weiter, einmal, zweimal, dreimal um die Säule herum. Plötzlich bricht er schluchzend in die Knie und murmelt: "Eingemauert."
Drei Jugendliche, etwa 16 Jahre alt, betreten eine Kneipe. Sie setzen sich an einem Tisch und rufen dem Wirt zu: "Drei Halbe!" Daraufhin sagt der Wirt: "Das sehe ich, aber was wollt ihr trinken?"
Haben deine Eltern gestern keinen Krach gemacht, als du erst um zwei Uhr früh nach Hause kamst?" "Ich habe Glück gehabt. Als ich gerade in mein Zimmer ging, hörte ich, wie Mutter von ihrem Rendezvous mit ihrem Freund zurückkam." "Und was meinte dein Vater?" "Der war froh, daß Mutter noch nicht zu Hause war, als er betrunken heimkam."
Ein Münchner geht mit seinem Sohn zum Frühschoppen. Die Mutter hat dem Buben eingeschärft, gut auf den Vater achtzugeben, damit er nicht zuviel trinke. "Bub, paß auf den Vatter guat auf und bring ihn hoam, bevor er an Rausch hat. " Die Beiden sitzen im Wirtsgarten und der Sohn beobachtet gewissenhaft den Konsum seines Vaters. Nach geraumer Zeit fragt er den Vater: "Sag mal Vatter, wann merkt man denn, wenn man besoffn ist? " "Dös merkt man schnell", belehrt der Vater. "Schau Bua, da drüb'n an dem Tisch sitzen zwei Männer. Wenn man die für vier anschaut, dann ist man besoffn. " Sagt der Sohn treuherzig: "Komm Vatter, laß uns hoamgehn. Da drüb 'n sitzt nämlich bloß ein Mann. "
Ein Besoffener geht nachts eine Straße entlang und trifft schließlich auf eine Litfaßsäule. Er rennt leicht dagegen, bleibt stehen, und tastet nach beiden Seiten die Litfaßsäule ab. Er geht rechts herum, tastet und tastet, dann links herum und tastet wieder, dann bricht er verzweifelt zusammen und heult: "Oh Gott, man hat mich eingemauert!"
Es waren einmal John und Joe in einem Saloon, die einen Schnaps sauften, auf einmal sagte Joe: Wenn du einen Schluck aus dem Spucknapf nimmst zahle ich dir einen Schnaps. Daraufhin trank John den Spucknapf völlig leer! Joe war völlig überrascht als er das sah sagte er: Du musstest doch nur einen Schluck nehmen^! Daraufhin John: Ging nicht war alles an einem Stück!
"Hervorragender Rotwein. Woher kommt er?" "Aus Frankreich." "Woher genau?" "Aus Tetrapaque."
Fragt die Gastgeberin: "Was darf ich Ihnen anbieten? Bier, Wein, Kaffee?" "Ach, machen Sie sich keine Umstände!" erwidert der Gast. "Bier und Wein genügen vollkommen!"
Gestern wollte ich ganz besonders vorsichtig aus der Kneipe gehen, und da tritt mir so ein Idiot auf die Hand...
Bei einer Party muß Petermann unauffällig aus dem Verkehr gezogen werden, weil er sich innerhalb kürzester Zelt so betrunken hat, daß er nicht mehr auf den Beinen stehen kann. "Entschuldigen Sie, gnädige Frau, ist das Ihr Mann?" fragt der Gastgeber Frau Petermann. "Natürlich!" faucht die zurück. "Sehe ich etwa so aus, als hätte ich mit einem Säufer ein Verhältnis angefangen?"