Sachsenwitze


... auf Gute-Witze.com

Lustige Sachsenwitze

In der Kategorie Sachsen Witze befinden sich aktuell über 75 gute Witze und Sprüche.

Alle Sprüche & Witze der Kategorie Sachsenwitze


Große Hitze in der Stadt. "Muddie, mir isses so heeß!""Schbrich nichso säggsch, meiJunge! Dasheißd nich heeß.Heiß heeßds."
In einem noblen Hotel-Restaurant sitzen einige Herren bei einem guten Glas Wein und unterhalten sich über die schönen Dinge des Lebens. Ein Engländer: "Für mich ist das Schönste, wenn ich sitzen an meine Kamin und rauche eine gute Pfeife Tabak. Dazu trinke ich eine gute Whisky und lese den Guardian." Ein Franzose: "Nun für mich ist das Größte, wenn ich abe eine schöne Frau bei mir auf die Chaise longue, übergieße schöne Frau mit Champagner und lecke ab schönen nackten Körper." Darauf fragt ihn ganz aufgeregt ein Sachse: "Sie! Müssjöh! Gehd das ooch midd Bier?"
"Herr Wachdmeesdr!" "Ja, bidde." "Hamm Se nich ne Frau ohne Mann gesähn, der genau so aussiehd wie ich?"
"Enschuldchn Se, wissn Se dähn Wäächzum Radhaus?""Nein, leider nicht.""Da missn Se dord de erschde Schdraßerächds neingehn un dann de nächsde widdr lingks, und dann sähnses schon!"
Zwei Freunde unterhalten sich. Sagt der eine: "Du, wenn ich ä mal bangsionierdbin, da sädz ich mich in äSchauglschduhl un mache erschdema äVärdljahr iewrhaubd nischd mähr!""Un dann?""Dann? Nu, dann war ich vielleichd mal ä Häbbchen schaugeln."
Ein Dresdner ist "nibbrgemachd". Im Aufnahmelager wird der sächsischeFlüchtling gefragt:"Sind Sie aus politischen Gründen nach dem Westen gekommen?""Nee.""Sind Sie aus wirtschaftlichen Gründen gekommen?""Nee.""Na, was war denn dann Ihr Grund?""Ich gonnde dähn Dialäggd nich mährerdraachn!"
"Augusde, jädz, wo'ch schdärbe, muß'chnoch ä Geschdändnis machn: Ichhawwe dich midd deiner Schwäsderbedroochn.""Ich weeß, deswächn haww'ch dich ooch vorrgifded!"
Tristans Todeslied. Es dauert unddauert.Da flüstert Frau Kretzschmar:"Du, Oddo, baß uff, dähr wardwieder!"
"Sagen Sie mal, warum kleben Sie denn an dieser Litfaßsäule die Plakateübereinander?""Nu, ich war jädz vier Wochn grangk, un da mußch nu nachglähm."
Die Baustelle des "Palast der Republik" wurde auf Kosten vieler anderer Vorhaben vordringlich mit Baumaterial versorgt. Deshalb nannten ihn die Sachsen den "Ballast der Republik".
Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Teekessel und Othello? Nein"Also: Beim Deegässl, da sieded dähr Dee!Un beim Odälloh, da deeded dähr sie!
"Entschuldigen Sie bitte, Herr Wachtmeister, mit welcher Straßenbahnlinie komme ich denn nach Thekla?" "Deeglah, Deeglah..." Der Polizist blättert in seinem Buch. "Middr Zähne, Älfe, Zwelfe genn Senich fahrn." "Aha." "Middr Fimfe, Viere, Zwee genn Seooch nich fahrn." "Und wie ist es denn mit der Eins?" "Erradn!"
Im Spielwarengeschäft"Ich hädde gärne ä Lewen."Die Verkäuferin bringt eineSchachtel und holt ein Stofftierheraus. "Nee, das is doch gee Lewe, dasis ä Diecher!" Die Verkäuferin kommt mit einer neuen Schachtel. "Nee, heernse, das is doch äLeobard!"Sie öffnet die dritte Schachtel."Awwr, was bringse denn nu"Das ist doch ä Buhmah!"Schließlich wird die fünfteSchachtel geöffnet. "Also, ich bidde Sie, das soll äLewe sein?! Das is doch ä Bärnhahrdiener! Hammse denngeen Lewen?" Die Verkäuferin stellt mit leichterVerlegenheit fest:"Wissense, een diräggdn Lewenhammorrnich..."
Zwei Freunde sitzen beim Bier und schweigen eine Weile vor sich hin. Einer nimmt die Unterhaltung wieder auf undsagt:"Ich gammr nich hällfn ...das gannse Lähm gommd morr vor wie ä geblazzdrLufdballong.""Wie meensdn das?""Ich weeß ooch nich.""Na, da hasde rechd!"
Auf dem Standesamt. Der Beamte: "Un wie solln nu dährGleene heeßn?""Nu, mir dachdn an Dangkward!""Also, heern Se, seinen Nahm will ichwissn, nich, wasser mal warn soll!"
Nach dem Konzert. Das Publikumdrängt in die Straßenbahn. Ein Musikerversucht mit seinem Baß ebenfalls dieStraßenbahn zu besteigen, aber er wirdvon der drängelnden Masse immer wieder zurückgedrängt. Schließlich ruftder Schaffner:"Iwwerfilld! Zuriggdrädn!"Der Musiker kommt mit seinemInstrument nicht mehr mit und schimpftvor sich hin. Da ruft ihm der Schaffnernoch zu: "Da häddn Se ähmd Fleede lärn missn!"
Tante Else und Onkel Paul kommen zu Besuch. Die kleine Hildegard wird von den Elternaufgefordert, etwas von ihrenKlavierspielkünsten zu zeigen. Nach ihremersten Stück sagte sie:"Das war Andante."Tante Else meint:"Dangke scheen, mei Gind, wärglich sähr scheen. Un nu schbiel mal was an Ongkel."
Ein Mann läuft über ein Feld. Da ruftihm der Bauer zu: "Mechdn Sie elendr Lauseräddch nichoochnbligglich von mein Aggrrunndorgehn!? Ich soll Sie wohl middrRahdehagge uff n Nischl dibbn, daßSie's Gehärne um da Ohrn schbrizzd!Frdimmich nochämal!!!" "Entschuldigen Sie, ich wußte nicht, daß das Betreten des Feldes verbotenist.""Na ahm drum! Desdorwäächn saache ich's Ihn ja ärschdema im Guudn!"
Zwei Männer kommen auf einerParkbank ins Gespräch."Sie hamm iebrichens gollosaleÄhnlichgeed midd meiner Frau ...bisoffn Schnurrbard nadierlich!""Aber ich habe doch gar keinenSchnurrbart!""Das hawwe ich ooch nich gesaachd! Awwr meine Frau hadd een!"
Eine alte Dame kommt mit einemHörrohr ins Theater. Der Logenschließer sieht mißtrauisch aufdas Rohr und sagt:"Ich saachs Ihn im Guhdn! EenDeenchen aus dem Dinge - un Sefliechn naus!"
"Entschuldigen Sie bitte, wohnt hier indiesem Haus ein gewisser Vogel?""Nadierlich. In dorrzweedn Ädaasche.Rabe heeßdr."
"Mechdn Se dähn Garbfn blau ässn?""Nee, gähmse mer erschd dähn Fisch.De Gedrängke gomm hindorher."
Bei einer Kontrolle fragt ein Polizist einen Studenten, der ihm verdächtigvorkommt: "Wie issn Ihr Name?""Baul Meier.""BaulMeier...soso... Sie!Dasmachn Se nich midd mir! Wenn Se dängkn, Siegenn mich vorräbbln!" "Na guhd, dann schreim Se ähmdGotthold Ephraim Lessing." "Nu sehnse, warum denn nich glei so!"
Zwei Freunde unterhalten sich. Der einewill absolut nicht zum Militär."Ich weiß eine sichere Möglichkeit. Aberdie Sache ist nicht einfach! Du mußt diralle Zähne ziehen lassen!""Alle Zähne?" "Dann kommst du garantiert nicht zurArmee."Der junge Mann beißt in den saurenApfel und läßt sich tatsächlich alleZähne ziehen. Nach einiger Zeit trifft erseinen Freund und der fragt: "Na, hat esgeklappt? Bist du untauglich geschriebenworden?"Nuschelnd antwortet der: "Ja, ich hawwe Bladdfieße!"
Ein Berliner steigt in die Straßenbahn und verlangt vom Schaffner:"Eenmaljradeaus!""Nu, ä baarBoochn missn Se awwrmidd in Gaufnähm!"
"Wie heeßdn eechendlich Ihr Gleener?""Gindr.""Wie gonndn Se dähm bloß so ä Nahmgähm! Wenn Se nu mal Gindr rufn, dagomm doch alle meechlichn Gindr, bloßnich Ihr Gindr!"
Auf einem Jahrmarkt schießt ein Mannan einer Bude. Obwohl er schon ganzschön einen "gezwitschert" hat, trifft erhervorragend und gewinnt eine kleinelebende Schildkröte! Nach einer Weile ister wieder da und schießt sich sogar denHauptgewinn: eine Kristallschale.Darauf meint er:"Lassn Se ma die Grisdallschale, gähm Se liebor noch so ä Fischbreedchn!"
Im Gericht.Ein Zeuge leistet feierlich den Eid:"Ich schwere, daß'ch de Wahrheedsaache, de ganze Wahrheed un nischdwie die Wahrheed!"Der Richter fragt: "Was wissen Sie?"Der Zeuge: "Nischd!"
"Herr Ober! Ich hätte gern einen Kaffee.Aber ohne Sahne!""Das duhd mir leid, Gaffee ohne Sahnehamm mir nich. Gann's ooch ohneMilch sein?"
"Ongkel, wohär hasdn du deine rohdeNase?""Von dähn vielen schwärnSchiggsalsschlächn, mei Gleener.""Ach du meine Fresse, un immer off deNase?"