Gericht Witze

Seite 7 von 15

Gericht Witze

In der Kategorie "Gericht" befinden sich aktuell über 237 lustige Witze.

Alle Sprüche & Witze der Kategorie Gericht


"Angeklagter, vor drei Jahren habe ich Sie schon einmal wegen Diebstahls eines Autos verurteilt?" "Stimmt Herr Richter, aber so ein Auto hält ja auch nicht ewig!"
"Na schön", meint der junge Richter bei seiner ersten Verhandlung, "wenn die Parteien sich also nicht vergleichen wollen... wenn die Vernunft nicht siegt, muß eben das Recht entscheiden!"
Richter: "Angeklagter, Sie wollen uns also einreden, Sie hätten die Bestecke in dem Restaurant nur irrtümlich gestohlen?" "Ja, das kann ich beschwören. Ich war fest davon überzeugt, sie seien aus Silber."
Der Ehemann kommt zum Rechtsanwalt: "Ich möchte mich schei­den lassen. Meine Frau wirft seit Jahren mit Tassen, Tellern, Blu­menvasen und Aschenbechern nach mir." "Und warum kommen Sie dann erst jetzt?" "Seit neuestem trifft sie auch!"
"Angeklagter, wegen Beleidigung eines Polizisten werden Sie zu 100 Mark Geldstrafe verurteilt. Wollen Sie noch etwas hinzufügen?" "Ich möchte schon", sagte der Angeklagte, "aber bei diesen Tarifen..."
Vor Gericht: "Sie bleiben also bei ihrer Behauptung, jeder zweite Politiker sei bestechlich?""Ja, ääähh Nein, Herr Richter. Ich widerrufe meine Aussage.Jeder zweite Politiker ist nicht bestechlich!"
Wider Erwarten wird der Angeklagte freigesprochen. Sinniert er: "Und was mach ich jetzt?... Jetzt hab ich meine Bude schon weitervermietet...!"
"Sie sind also am vergangenen Donnerstag aus dem Gefängnis ausgebrochen?" "Ja, Euer Ehren. Ich war so frei!"
Der Richter wendet sich an den Angeklagten: "Sie sind der passiven Bestechung überführt, und ich verurteile Sie zu zwei Jahren Haft. Nehmen Sie das Urteil an?" Der Angeklagte winkt ab: "Ich nehme ab sofort gar nichts mehr an, Herr Richter!"
Drei Männer vor dem schielenden Richter. Der Richter zum ersten: "Wie heißen Sie?" Der zweite: "Erwin Schabulke." Der Richter zum zweiten: "Sie habe ich noch gar nicht gefragt!" Der dritte: "Ich habe doch gar nichts gesagt."
"Angeklagter, Sie leugnen also nicht, auf dem Kopf des Klägers einen Stuhl entzwei geschlagen zu haben?" "Nein, Herr Richter, aber es ist nicht mit Absicht geschehen!" "Sie wollten also ihn nicht treffen?" "Doch, aber ich wollte dabei nicht den Stuhl entzwei schlagen."
Frau Mehlhorn kommt zum Rechtsanwalt und will sich scheidenlassen. "Und warum?" will der Anwalt wissen. "Mein Mann betrügt mich mit seiner Sekretärin." "Wie sind Sie denn dahinter gekommen?" "Als mein Mann gestern nach Hause kam, wollte ich zur Begrüßung einen Kuß von ihm. Blind sagt er noch ganz in Gedanken:,Nicht doch, Liebling, du weißt doch, immer erst nach demDiktat.'"
"Herr Richter, ich möchte einen Antrag wegen Befangenheit stellen." "Na hören Sie mal, Herr Angeklagter! Glauben Sie denn, ich sei gegen Sie eingenommen?" "Darum geht es ja auch gar nicht, Herr Richter. Ich will nicht Sie, ich möchte mich für befangen erklären."
Ein reicher Römer steht wegen Betrugs vor Gericht. Er beteuert lauthals seine Unschuld. Um sicher zu gehen, hatte er vorher mehrere Richter bestochen. Schließlich wird er mit zwei Stimmen Mehrheit freigesprochen. "Was für ein Unglück!" jammert er. "Habe ich einen zuviel bestochen!"
Der Richter fragt den Angeklagten nach seinem Namen. Der Angeklagte: "Schmitz ohne k." Der Richter schaut verwundert und fragt: "Wie heißen Sie bitte?" ? "Schmitz ohne k." Der Richter: "Aber Schmitz wird doch immer ohne k geschrieben!" Der Angeklagte: "Das sage ich doch die ganze Zeit."