Männerwitz

lustiger Männerwitz

05.01.2011
Der Kare und der Lucki haben sich lange Zeit nicht mehr gesehen. Stolz erzählt der Kare, nachdem sie sich getroffen haben, daß er sich jetzt einen Hund zugelegt hat, einen schwarzen Schäferhund, einen ganz scharfen.

"Der ist so scharf," sagt er, "der nimmt's mit drei Hunden auf und die beißt er alle zusammen."

Erwidert der Lucki: "Dös ist gar nix. Da soll'st erst den meinen sehen. Mei Semmelgelber, der packt vier Hund wie den Deinen mit Leichtigkeit."

"Gib doch net so an," sagt der Kare, "dös sind doch lauter Spruch!"

"Was wetten wir," sagt der Lucki, "daß mei Semmelgelber den Schwarzen packt? Morgen bring i meinen Semmelgelben mit und du deinen Schwarzen."

Der Kare schlägt ein. Anderntags treffen sich die beiden im Englischen Garten. Jeder führt seinen Hund straff an der Leine. Der Kare seinen Schwarzen, der Lucki seinen Semmelgelben. Auf eins, zwei, drei lassen sie die Hunde von der Leine los. Kaum losgelassen, hat schon der Semmelgelbe den Schwarzen in den Fängen und zerreißt ihn.

Der Kare ist kreidebleich: "Dös kann doch net wahr sein, hätt i dös geahnt! Nie und nimmer war ich gekommen."

"Dös is noch gar nix", sagt der Lucki, während sein Semmelgelber wieder brav an der Leine sitzt. "Du hätt'st den meinen erst sehen sollen, wie er noch seine Mähne g'habt hat."