Tierwitz

lustiger Tierwitz

21.04.2011
Ein leidenschaftlicher Jäger kann sich endlich seinen Jugendtraum erfüllen, Bärenjagd in Kanada. Kaum angekommen, schultert er sein Jagdgewehr und geht auf die Pirsch. Es dauert nicht lange, und ein großer Grizzlybär kommt aufrecht auf zwei Beinen aus dem Unterholz und geht über die Lichtung. Der Jäger legt an, zielt und drückt ab. Treffer. Der Bär bricht zusammen und liegt regungslos mitten auf der Lichtung. Nach ein paar Minuten schleicht sich der Jäger an den Bär heran. Dieser aber springt auf, nimmt den Jäger in den Schwitzkasten und sagt: "Hey, Jäger, entweder machen wir Sex miteinander, oder ich töte Dich!" Der verdutzte Jäger weigert sich zunächst. Ein kräftiger Druck und unserem Jäger wird die Luft knapp. "Hey, Jäger, wenn wir jetzt keinen Sex haben, bist Du tot!" Schließlich gibt der Jäger nach. In seiner Hütte reinigt sich der Jäger gründlich und schüttelt sich: "Wenn ich den Bären erwische, muß er dran glauben!" Am nächsten Tag nimmt der Jäger seinen Elefantentöter auf die Pirsch. Und siehe da, wieder stolziert das zottelige Pelztier über die Lichtung. Zwei Treffer aus dem Elefantentöter fällen den Bären wie einen Baum. Diesmal wartet der Jäger zehn Minuten, bevor er sich heranpirscht. Wieder springt der Bär auf, nimmt den Jäger in den Schwitzkasten und fordert: "Hey, Jäger, hab' Sex mit mir, sonst bist Du tot!" Er tut notgedrungen, wie ihm geheißen. Zurück in der Hütte steht fest, der Bär ist fällig... Am nächsten Tag nimmt der Jäger zwei Handgranaten mit auf die Jagd. Und wie bestellt stolziert wieder der Bär über die Lichtung. "Nimm dies", schreit der Jäger und wirft die erste Handgranate. Meister Petz wird fünf Meter durch die Luft geschleudert und bleibt liegen. Die zweite Granate schleudert ihn noch einmal durch die Luft. Kein Lebenszeichen ist mehr zu sehen. Nach einer Stunde traut sich der Jäger zum Bären. Doch wieder springt dieser auf und nimmt den völlig überraschten Jäger in den Schwitzkasten: "Hey, Jäger, Du kommst aber auch nicht nur wegen der Jagd in den Wald..."